+49 (0) 7321 / 321-2474

Archäopark

Archäopark Vogelherd

Das Tor zum Lonetal

Am Vogelherd im Lonetal, eine der derzeit bekanntesten Fundstellen ältester, figürlicher Kunst weltweit, wird Eiszeitkultur lebendig. Die Vogelherdhöhle bei
Niederstotzingen zählt zu den bemerkenswertesten Grabungsstätten der menschlichen Urgeschichte und zu den Höhlen- und Fundlandschaften die im Sommer 2017 von der UNESCO-Kommission zum Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ ernannt worden sind.

Das Mammut und der Höhlenlöwe, zwei ca. 40.000 Jahre alte Originalfunde aus der archäologischen Nachgrabung 2006 am Vogelherd und beides einzigartige Repräsentanten für die Schöpfung der menschlichen Kunst, kann man in der Schatzkammer des Besucherzentrums im Archäopark Vogelherd bestaunen.

Rund um die Vogelherdhöhle laden verschiedene Aktionsplätze dazu ein, das eiszeitliche Leben zu entdecken und unseren Vorfahren nachzueifern. Neben den Themenplätzen Jagd, Lagerleben, Begegnung, Feuer und Kunst säumen zahlreiche Tierspuren, Nutz- und Heilpflanzen, Geräusch- und Duftstationen den Weg. Durch den neu angelegten Skulpturenpfad, mit vergrößerten Nachbildungen der Originalfunde, wird den Besuchern ein Eindruck vermittelt, welche großartigen Kunstwerke am Vogelherd erschaffen wurden und wie detailreich die Eiszeitkünstler die Figuren gestaltet haben.

Betreute Aktionen an den Themenplätzen wie Speerwerfen oder Feuer entfachen sowie Führungen durch das Parkgelände finden regelmäßig an Wochenenden und Feiertagen statt. Gruppenführungen, Führungen für Schulklassen, Kindergeburtstage, Veranstaltungen für geschlossene Gesellschaften und Teambuilding-Maßnahmen sind auf Voranmeldung buchbar. Die Veranstaltungen, die regelmäßig stattfinden, vervollständigen das erlebnisreiche Programm.

Das öffentliche Parkcafé am Vogelherd mit Sitzplätzen im Innen- und Außenbereich bietet eine feine Auswahl an Speisen und Getränken zum Thema Steinzeit. Vom „Rüsselgriller“ bis hin zum „Rossfeuersteak a´la Aurignacien“. Über offenem Feuer im Innenhof kann in steinzeitlicher Manier wie vor 40.000 Jahren gegrillt werden. Die Grillstelle steht gegen eine kleine Nutzungsgebühr für selbst mitgebrachtes Grillgut zur Verfügung.

Der Archäopark Vogelherd befindet sich inmitten eines wunderschönen Naturpanoramas mit weiteren archäologischen Grabungs- und Fundstätten. Angebunden an ein vielseitiges Wander- und Radwegenetz liegt das Parkgelände nahe der Ausfahrt Niederstotzingen an der A7 zwischen Ulm und Heidenheim.